Tracking von Euro-Banknoten

Im Internet existieren seit Einführung des Euro im Jahr 2002 nach dem Vorbild internationaler Currency Tracking Projekte auch Euro Tracking Seiten. Die Idee hinter diesen nichtkommerziellen Projekten ist folgende:

Jeder von uns hat im Laufe seines Lebens Tausende von Banknoten in seinem Besitz. Zumeist werden diese schon nach kurzer Zeit wieder in den Umlauf gebracht und so wechselt eine Banknote im Laufe von Jahren unzählige Male den Besitzer und kann unter Umständen sehr interessante Wege durch verschiedene Länder und Kontinente gehen.

Diese Wegen versucht man mit Hilfe des Euro Trackings offen zu legen. Jeder Interessierte hat auf den Tracking Seiten die Möglichkeit, Euro Scheine aus seinem Besitz durch Eingabe der Seriennummer zu registrieren. Gibt man nun den Schein wieder aus, so hat man mit etwas Glück die Möglichkeit nach zu verfolgen wie der Schein seinen Weg durch Europa und die ganze Welt macht.

Wird der gleiche Code nämlich noch einmal eingegeben, so werden alle Personen, die den Geldschein dieser Seriennummer bereits zuvor eingegeben hatten verständigt und der Treffer auf der Webseite veröffentlicht. Unter anderem erfährt man von welchem zu welchem Ort der Geldschein gewandert ist, welcher Distanz in Kilometer er zurück gelegt hat und welche vorherigen Stationen es bereits gegeben hat. An den Tracking Seiten beteiligen sich Personen aus allen Ländern der Welt, somit können auch sehr „exotische“ Treffer zustande kommen.

Euro Tracking wird auf folgenden Webseiten angeboten:

Name der Webseite Zu erreichen unter: Sprachen
EuroBillTracker http://www.eurobilltracker.com Deutsch, Englisch und 15 weitere
EuroTracer http://www.eurotracer.net Deutsch, Englisch, Französisch